Ernährungs-No-Go´s in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft gilt: Wie die Mama so das Baby - Das trifft ganz besonders auf die Ernährung zu.

Ab dem ersten Tag der Schwangerschaft bildest du mit deinem Baby eine Einheit, die durch die Nabelschnur verbunden ist. Sie liefert deinem Baby alle wichtigen Nährstoffe – wenn diese auch auf deinem Speiseplan stehen. Es gibt viele Lebensmittel, die sehr wichtig für die Entwicklung deines Babys sind, aber es gibt auch ein paar, die schädlich sein können. Deshalb solltest du darauf achten was du zu dir nimmst, denn dein Baby bekommt von allem ein bisschen ab.

Worauf musst du bei der Ernährung achten?

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung trägt dazu bei, dass dir und deinem Baby gut geht und sich alles gut entwickelt. Falls du dir unsicher bist, was alles zu einer gesunden Ernährung in der Schwangerschaft dazu gehört, dann helfen dir diese Tipps vielleicht weiter:

Was sollst du in der Schwangerschaft nicht essen?

Hast du dich auch schon gefragt, warum so viele Lebensmittel auf der No-Go-Einkaufsliste für Schwangere stehen und warum es so schlimm sein soll, Salami oder Salat zu essen?

Alles, was du isst oder trinkst, hat einen direkten Einfluss auf die Entwicklung deines Babys. Deshalb solltest du zum Wohle deines Babys während der Schwangerschaft auf bestimmte Lebensmittel verzichten. Glaube mir, der Verzicht wird dir durch das Gefühl, dass du deinem Baby etwas Gutes tust nur noch halb so schwer fallen!

Du siehst, so groß sind die Einschränkungen eigentlich gar nicht und mit ein bisschen Routine werden sie dich auch gar nicht mehr in deinem Alltag einschränken.

Sollte es dir noch mal schwer fallen, dann denk daran, dass du es für dein Baby machst und du bald wieder alles schlemmen kannst, worauf du Hunger hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.